01.03.2019

ANS LICHT - Ökumenischer Kreuzweg der Jugend Ausstellung und Andacht

Jesus ist den Weg durch die Finsternis gegangen – ans Licht. Und wir glauben, dass Jesus uns auf unseren Wegen begleitet und mit uns mitgeht – und uns ins Licht führen will. In Sein Licht.

Darum laden wir Euch/Sie ein gemeinsam den Kreuzweg Jesu zu gehen.
In einer Ausstellung sind ab 09.03.19 in der Ev. Christuskirche und parallel in der Kath. Kirche St. Mariä Geburt in Kupferdreh, Bildern des Künstlers Ben Willikens, zu sehen.

Die Bilder stehen auch in ihrer Gestaltung in enger Wechselwirkung zueinander. Alle sind in Abstufungen von Dunkelheit gestaltet und tragen doch ein besonderes Licht in sich. Sie lenken den Blick auf unsere inneren Räume, unseren Lebensweg, mit dem wir dem Kreuzweg Jesu begegnen.
Eine Leiter ist der zentralste Gegenstand, daneben noch Stühle, Tücher, keine Menschen. Minimalistisch und schlicht und genau dadurch präzise und warm öffnen sie die inneren Räume der Dunkelheit in uns für Begegnung und Berührung.
Die Räume auf den Bildern sind Orte unserer eigenen Seele, Orte unserer Ängste, Sorgen, Nöte, unserer Gebrochenheit, unseres Leidens, unserer Verzweiflung, unserer Leere in einer Welt, die von außen so viele Realitäten und überreiche Erfahrungen für junge wie alle Menschen verheißt.
Gott aber lädt uns ein, zum Licht zu kommen. Dunkelheit wird schließlich in Licht gewandelt, dafür stehen die Inversionen der teils gleichen, eben nur entgegengesetzten Kreuzwegbilder, sie interagieren.

Am 27.03.19 um 19.00 Uhr möchten wir Euch/Sie zur Kreuzwegandacht „Ans Licht“ in der Ev. Christuskirche, Kupferdreh (Dixbäume 87) einladen.

Auch dort zeigen wir die die Bilder von Ben Willikens auf der großen Leinwand mit allen Stationen eines klassischen Kreuzwegs, eben weil sie wie unsere inneren Erfahrungen nicht voneinander lösbar sind, sondern interagieren. Wie die nicht kalten, aber coolen Bilder, so sind die Inhalte, Texte, Lieder und Gebete von „Ans Licht“ minimalistisch und eindringlich zugleich angelegt. Mehr Räume entstehen, um Gott zu hören.

<- Zurück zu: Aktuelles aus der Pfarrei ...und der Welt